Woher stammt der Name "sequoia"?

Dieser Nadelbaum ist ein echter Mammutbaum und trägt den Namen sequoia giganteum (sprich: sekwoia). Die Heimat des Mammutbaumes liegt in Kalifornien (USA) in Höhen von 1.350 - 2.500 m ü. NN.

 

Heute kennt man ihn vorallem aus dem Sequoia Nationalpark und Kings Canyon Nationalpark in Kalifornien, USA. Dort gibt es Sequoia-Bäume, die man nur umfassen kann, wenn 12 Erwachsene sich an den Händen halten! Durch einen gefällten und am Boden liegenden Baum wurde ein Tunnel gesägt, durch das Sie problemlos mit dem Auto durchfahren können!

 

Außerhalb seiner heutigen Heimat ist der Mammutbaum inzwischen durch Pflanzung weltweit verbreitet. Man sieht ihn auch häufiger in Mitteleuropa!
 

Wissenswert: Ab 1952 wurde auf Versuchsflächen in der Sequoiafarm Kaldenkirchen geforscht, ob diese Baumart in die deutsche Forstwirtschaft eingeführt werden kann.



Übrigens: Haben Sie auf dem Bild links schon den Menschen entdeckt?



Der derzeit größte Riesenmammutbaum, der “General Sherman”, steht im Sequoia-Nationalpark, ist 84 m hoch und hat einen Durchmesser von 11 Metern! 

 

Er wiegt schätzungsweise knapp 2.000 Tonnen! Damit zählt er zu den größten Lebewesen der Welt! Der höchste Riesen-Mammutbaum mass sogar 135 Meter!

 

Zählt man an Baumstümpfen die Jahresringe, so kommt man teilweise auf ein Lebensalter von über 2 300 Jahren. Bei einigen lebenden Bäumen geht man sogar davon aus, dass sie nahezu 4.000 Jahre alt sind.

 

Fossilienfunde zeigen, dass die erste Sequoia-Art bereits vor 15 Mio. Jahren in den USA heimisch war.  Der Baum wurde nach einem Indianer-Häuptling der Cherokee namens Sequoyah benannt, der die erste eigene, indianische Schriftsprache Nordamerikas entwickelte (etwa um 1800).

 



Was uns - ein rein bayerisches Unternehmen - mit dem Sequoia Baum verbindet?

Der Mammutbaum wird fast 4.000 Jahre alt!
Dieses biblische Alter möchten wir auch erreichen. Die ersten 25 Jahre haben wir schon...

Das gleichmäßige und stetige Wachstum.
Der Mammutbaum gilt, bezogen auf seine Masse, als das schnellstwachsende Lebewesen der Erde! Bei seinem unglaublichen Stammumfang von bis zu 40 m genügt hierzu ein Wachstum von nur 10 mm pro Jahr!

Gleichmäßiges und stetiges Wachstum wünschen wir uns auch! 

Hohe Standfestigkeit.
Der Sequoia-Baum überlebt Waldbrände, mehr noch, er braucht sie! In seinen ersten Wachstumsphasen nehmen ihm die benachbarten Pflanzen das Sonnenlicht. Nach einem Waldbrand bleiben nur die Sequoia-Bäume über (die Rinde kohlt lediglich an). So erhält er wieder das Sonnenlicht, das er zum Wachsen braucht!

Diese tollen Eigenschaften des Sequoia-Baumes wünschen wir uns auch für die Firma Sequoia!





Letzte Meldung (2012 01)

Sturmtief Joachim macht Sequoia's Sequoia den Garaus!

Das Sturmtief "Joachim" hat am 16.12.2011 den firmeneigenen
Sequoia Baum (sequoia giganteus) vor dem Firmeneingang
der Firma Sequoia Modellbau in Deisenhofen bei München
abgebrochen.


Der Stamm des fast 8 m hohem Baumes brach unten am

Erdreich ab. Der kleine Riese fiel direkt auf die Firmenpark-

plätze ohne Schaden an Haus oder Personen anzurichten.

 

Wir trauern um unseren 20jährigen Baum!

Da die Pflanzbedingungen für einen so großen Baum an dieser

Stelle gelinde gesagt nicht ideal sind, haben wir entschieden,

dort keinen neuen Sequoia-Baum zu pflanzen.